Wahlkampfauftakt in Detmold

Am 19.08.2017 hatten wir einen erfolgreichen Wahlkampfauftakt mit unseren beiden Direktkandidaten für Lippe l und Lippe II in der Detmolder Innenstadt. Wir bedanken und bei allen, die diesen Morgen aktiv und interessant begleitet haben.

Wahlkampfauftakt in Detmold

Ein trauriger Tag für unser Land

Es wird denunziert und diffamiert. Leute werden gesperrt, gemieden, es werden Halbwahrheiten verbreitet, und das Ganze bekommt schnell eine Eigendynamik. Klar sind wir nach außen bunt: es gibt seit heute die „Ehe für alle“, und es wird wegen einer kritischen Meinung zum Glück (noch) keiner abgeholt. Aber die Sprechverbote sind allgegenwärtig und legen sich wie ein Schleier über die Debattenkultur in Deutschland.
Menschen sagen schon lange nicht mehr das, was sie wirklich denken: Über die Asylpolitik, den Islam, über Ausländerkriminalität und andere „heikle Themen“. Das wissen wir aus zig Gesprächen, die wir fast täglich führen… von LehrerInnen, PolizistInnen, BehördenmitarbeiterInnen und anderen Angehörigen, Freunden und Bekannten – von Menschen aus der Mitte der Gesellschaft. Viele davon sind weltoffen und gehören keineswegs zum rechten Rand. Sie haben kein Problem mit Menschen anderer Herkunft, viele sind wie ich kosmopolitisch eingestellt, fürchten sich aber vor stärker werdenden Parallelgesellschaften, Kriminalität, Terror, einer Klerikalisierung des öffentlichen Raums und einer importierten Machokultur. Sie haben keine Lust auf noch mehr offensiv gelebten Islam in Deutschland und auf Weltbilder, die nichts mit Freiheit, Gleichberechtigung und Aufklärung zu tun haben. Und gerade diese Meinungen sind es, die man nicht haben will. Es gibt eine Diktatur der Political Correctness, die diese Meinungen zum einen aus dem öffentlichen Diskurs verbannt, zum anderen sanktioniert: Selbständige bekommen weniger Aufträge, oder Mitarbeitern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, die unter Druck gesetzt werden, damit sie sich nicht mehr kritisch äußern. Spätestens an diesen Punkten müssten bei allen Demokraten die Alarmglocken angehen.

Wir sagen danke!

Liebe Mitglieder, Interessenten und Sympathisanten der AfD!

Hinter uns liegen sechs anstrengende Wahlkampfwochen – Der Kreisverband Lippe war zu Fuß, auf der Straße (mit dem Litomobil) und auch in der Luft (mit einem Flugzeug-Werbebanner) unterwegs, um für ein gutes Ergebnis zur Landtagswahl in NRW zu werben.

Der Kreisverband Lippe war wie folgt aktiv:

– Es wurden 10.000 Flyer an Ständen und in die Briefkästen verteilt

– 13 Wahlkampfstände wurden in Städten im ganzen Kreis Lippe durchgeführt (ca. 65 Arbeitsstunden)

– Wahlkampfveranstaltung mit Marcus Pretzell in Lage mit ca. 250 Besuchern

– 2 mobile Werbeflächen (Litomobile) wurden 1,5 Wochen durch ganz Lippe und auch den Bezirk bewegt

– Ein Flugzeug mit einem AfD-Werbebanner wurde an 2 Terminen über Lippe geflogen

– insgesamt 2.500 Plakate wurden aufgehängt (davon 800 durch unsere Mitglieder und Freunde)

Neben den oben genannten Wahlkampfaktivitäten kommen noch viele einzelne Aktionen dazu, die wir nicht unerwähnt lassen wollen:

– In nur 2,5 Wochen haben wir die Unterstützerunterschriften für alle drei Direktkandidaten zusammen gesammelt (pro Person waren mindestens 100 Unterschriften nötig)

– Teilnahme der Delegierten am NRW-Parteitag (Verabschiedung des NRW-Programmes) über ein Wochenende (ca. 20 Sitzungsstunden)

– Teilnahme der Delegierten am Bundesparteitag in Köln (Verabschiedung des Bundestagswahlprogrammes und Ernennung des Spitzenteams, ein Wochenende (ca. 20 Sitzungsstunden)

– Teilnahme der Wahldelegierten zur Wahl der Landesliste NRW über 5 Wochenenden (ca. 100 Sitzungsstunden)

– Teilnahme der Wahldelegierten zur Wahl der Bundesliste über 3 Wochenenden (ca. 60 Sitzungsstunden)

– 800 Plakate vorstecken (ca. 4 Stunden mit zahlreichen Helfern am 1. Mai)

– ein Wochenende bzw. einige Abende nach Feierabend Plakate hängen (Einsatz vieler fleißiger Helfer)

– unfreiwillige „Schnitzeljagd“ auf der Suche nach Plakaten mit der flaschensammelnden Rentnerin (8 Personen sind 2 Tage bis in die Nacht hinein durch die 3 Wahlbezirke gefahren, um die Plakate zu zensieren). 

Hier gibt es nähere Informationen zur einstweiligen Verfügung der Firma Früh Kölsch: 

Einstweilige Verfügung Firma Früh Kölsch

Hier können Sie noch einmal den sehr gelungenen Wahlwerbespot der AfD NRW sehen: 

Wahlwerbespot AfD NRW
sowie das Video zu unserer Wahlkampfveranstaltung in Lage: 

Wahlkampfveranstaltung des KV Lippe in Lage
und einige Litomobile in Aktion: 

Litomobile in Aktion
Flieger mit AfD Banner

Auch wenn das NRW-Ergebnis mit 7,4 % noch deutlich ausbaufähig ist, haben wir in Lippe gut abgeschnitten.
Hier die Wahlergebnisse:

Lippe I:

Erststimmen: 6,82 %

Zweitstimmen: 8,33 %

Lippe II:

Erststimmen: 5,33 %
Zweitstimmen: 6,87 %
Lippe III:

Erststimmen: 5,62 %

Zweitstimmen: 6,84 %

Die genauen Ergebnisse der Stimmbezirke können hier eingesehen werden. Bitte vergleichen Sie auch die von Ihnen notierten Werte, wenn Sie zur Wahlbeobachtung waren:

Ergebnisse Landtagswahl NRW

Hervorzuheben sind diese starken Ergebnisse:

– Detmold (Stimmbezirk Hakedahl/Herbershausen): Zweitstimmen 20,63 %

– Leopoldshöhe (Stimmbezirk 010): Zweitstimmen 13,1 %

– Oerlinghausen (Stimmbezirk 11): Zweitstimmen 13,08 %

– Bad Salzuflen (Stimmbezirk 050): Zweitstimmen 11,06 %

– Augustdorf (Stimmbezirk 002): Zweitstimmen 10,79 %

Die AfD Lippe dankt allen fleißigen Helfern und Spendern, die unseres Wahlkampf unterstützt haben – zusammen haben wir viel geleistet!

Ein gelungener Wahlauftakt

Wir danken Marcus Pretzell für einen gelungenen Abend – begleitet vom Kreisverband Lippe – und vielen interessierten Bürgern, die trotz der Demonstration, organisiert durch die Jugendorganisation der SPD, Beleidigungen und Trillerpfeifen, den Mut und die Courage hatten, sich politisch zu informieren und zu diskutieren.
Am Ende der Veranstaltung überreichten wir als Gastgeschenk Herrn Pretzell ein Wahrzeichen Lippes – das Hermannsdenkmal.
Mut zur Wahrheit – Zeit für die AfD